Tischtennis-Weblog.de

28. April 2015
von Matze
Keine Kommentare

Triebfeder und Rolle als Führungsspieler

Die Triebfeder im Tischtennis war für Jörg Roßkopf nie das Geld, welches es bei den unterschiedlichen Wettkämpfen zu gewinnen gab. Vielmehr waren es die Tischtennis-Turniere mit seinem langjährigen Club Borussia Düsseldorf und dem Nationalteam, die ihn zu Höchstform auflaufen ließen. … Weiterlesen

25. April 2015
von Matze
Keine Kommentare

Olympia und Jörg Roßkopf

Für Jörg Roßkopf war der Gewinn der Bronze-Medaille bei den Olympischen Spielen 1996 in Atlanta der größte Erfolg in seiner Tischtennis-Laufbahn. Sie hat einen deutlich höheren Stellenwert, als die Goldmedaille bei den Tischtennis-Weltmeisterschaften 1989 und den Europameister Titel im Tischtennis … Weiterlesen

15. April 2015
von Matze
Keine Kommentare

Das Ende der Schöler-Karriere im Tischtennis

Zwei Jahre vor dem endgültigen Ausscheiden aus dem Tischtennis hatte Schöler nach 155 Länderspielen schon seinen Abschied von der internationalen Bühne bekanntgegeben. Diese Entscheidung wurde von Jupp Schlaf als großer Verlust für den Tischtennis-Sport bezeichnet. Der damalige Meister Wilfried Lieck … Weiterlesen

10. April 2015
von Matze
Keine Kommentare

Schölers Betrachtungsweise des Tischtennis-Gegners

Schöler betrachtete seinen Gegenspieler nie als Kontrahenten, sondern vielmehr als eine Person, die notwendigerweise auf der anderen Seite des Tischtennis-Tisches stehen musste, um überhaupt Tischtennis spielen zu können. Ihm gefielen die unterschiedlichen Taktiken und das Zusammentreffen mit verschiedenen Charakteren, die … Weiterlesen

7. April 2015
von Matze
Keine Kommentare

Die Ära von Mr. Pokerface Eberhard Schöler

Der am 22. Dezember 1940 geborene Eberhard Schöler verbuchte seine größten Erfolge im Tischtennis bei der Weltmeisterschaft 1969 in München, wo er Weltmeisterschafts-Zweiter wurde. 1965 wurde er WM-Dritter. Zusammen mit seiner Frau Diana stand er bei der WM 1967 als … Weiterlesen

5. April 2015
von Matze
Keine Kommentare

Weitere Konkurrenten, Wilfried Lieck und der Abschied von Freundhofer

Weitere Konkurrenten aus Bayern säumten die Tischtennis Ära Freundhofer. Dazu gehörte auch das TT-As der bundesdeutschen Spitze Sepp Seiz, der beim Tischtennis Verein Burgkunstadt spielte. Mit Poldi Holusek und Martin Ness wurde er im TT-Doppel je zweimal und einmal Deutscher … Weiterlesen

4. April 2015
von Matze
Keine Kommentare

Schölers Betrachtungsweise des Tischtennis-Gegners

Schöler betrachtete seinen Gegenspieler nie als Kontrahenten, sondern vielmehr als eine Person, die notwendigerweise auf der anderen Seite des Tischtennis-Tisches stehen musste, um überhaupt Tischtennis spielen zu können. Ihm gefielen die unterschiedlichen Taktiken und das Zusammentreffen mit verschiedenen Charakteren, die … Weiterlesen

3. April 2015
von Matze
Keine Kommentare

Verdienste und Konkurrenten des Conny Freundhofer

Die Spielweise im Tischtennis von Conny Freundhofer wurde oftmals analysiert, sowohl von der eigenen Riege wie auch von den Gegnern, was er als sehr unangenehm empfand. Er wollte nicht analysiert werden. Vielmehr wollte Freundhofer einfach nur spielen und seine Freude … Weiterlesen