Tischtennis-Weblog.de

3. Mai 2015
von Matze
Keine Kommentare

Tischtennis nach 1945 in der DDR

Nach 1945 wurde das Großdeutsche Reich in vier Besatzungszonen aufgeteilt und der Kampf um die Existenz war das vordergründige Thema. Aber trotz der schwierigen Umstände wurden die Gedanken der Menschen nicht nur davon beherrscht und so konnte der Tischtennis-Sport schnell … Weiterlesen

1. Mai 2015
von Matze
Keine Kommentare

Der Wandel im Tischtennis durch die Ablösung der alten Generation

Mit dem Beginn der Ära Roßkopf veränderte sich Tischtennis. Durch den Nachwuchsstar, der sich im Tischtennis schnell etablierte, löste sich eine ganze Generation auf. Dazu gehörten: Peter Stellwag Peter Engel Engelbert Hüging Ralf Wosik Sie waren diejenigen, die über Jahre … Weiterlesen

25. April 2015
von Matze
Keine Kommentare

Olympia und Jörg Roßkopf

Für Jörg Roßkopf war der Gewinn der Bronze-Medaille bei den Olympischen Spielen 1996 in Atlanta der größte Erfolg in seiner Tischtennis-Laufbahn. Sie hat einen deutlich höheren Stellenwert, als die Goldmedaille bei den Tischtennis-Weltmeisterschaften 1989 und den Europameister Titel im Tischtennis … Weiterlesen

4. April 2015
von Matze
Keine Kommentare

Schölers Betrachtungsweise des Tischtennis-Gegners

Schöler betrachtete seinen Gegenspieler nie als Kontrahenten, sondern vielmehr als eine Person, die notwendigerweise auf der anderen Seite des Tischtennis-Tisches stehen musste, um überhaupt Tischtennis spielen zu können. Ihm gefielen die unterschiedlichen Taktiken und das Zusammentreffen mit verschiedenen Charakteren, die … Weiterlesen

27. März 2015
von Matze
Keine Kommentare

Der Tischtennisspieler Konrad Freundhofer von 1949 bis 1991

Als 12-jähriger machte Konrad Freundhofer das erste Mal auf sich aufmerksam, als er beim Männerturnverein von 1879 in München an die Tür klopfte und fragte, wo er gegen den deutschen Meister im Tischtennis spielen könne. Zuerst wurde diese Anfrage belächelt, … Weiterlesen

22. März 2015
von Matze
Keine Kommentare

Messbare Erfolge und der Stellenwert des Tischtennis

In der Amtszeit von Hans Wilhelm Gräb in der Zeit von 1981 bis 1994 waren nicht nur die konzeptionelle Umsetzung, die Kontakt- und Imagepflege, sondern vielmehr der sportliche Erfolg der Tischtennis Nationalmannschaft wichtig. Nachdem die Herrenmannschaft in der Tischtennis Europaliga … Weiterlesen

11. März 2015
von Matze
Keine Kommentare

Persönlichkeiten des Tischtennis und ihre besonderen Verdienste

In 75 Jahren hatte der DTTB nur elf Präsidenten und sechs Generalsekretäre, die sich um Tischtennis verdient gemacht haben. Beim ersten Präsidenten handelte es sich um Dr. Georg Lehmann, der aus Berlin stammte. Er war einer der ersten Männer im … Weiterlesen

6. März 2015
von Matze
Keine Kommentare

Ein Gesamtkonzept für die Europameisterschaften im Tischtennis 2000

Unter einem guten Zeichen stehen die Tischtennis Europameisterschaften im Jahr 2000, die in Bremen ausgetragen wurden. Der Austragungsort war gut gewählt, da die Stadthalle sehr weitläufig war. Die Zahl an aktiven Tischtennis-Spielern bei diesem Turnier stieg auf eine Rekordhöhe von … Weiterlesen

1. März 2015
von Matze
Keine Kommentare

Strukturwandel und Tischtennis im Dritten Reich

Tischtennis erlebte 1927 einen Strukturwandel, wodurch sich das Gesamtbild auch wandelte. Gespielt wurde der Sport nicht mehr ausschließlich von Tennisspielern. Vielmehr organisierten sich Tischtennis-Spieler in Vereinen, die unabhängig von den Terminen des Tennis waren. Der erste Tischtennis-Verband Berlin entstand 1927/28 … Weiterlesen